Blow Off
Rockrider ST 500 schwarz im Test
Rockrider ST 500 schwarz im Test

Rockrider ST 500 schwarz im Test

Rockrider ST 500 schwarz im Test

Merkmale

Preis: 209.99 €
Einsatzbereich: Gelände
Laufradgröße: 20 Zoll
Federung: mit Federgabel
Bremsen: Felgenbremse
Schaltung / Gänge: 1x6
Gewicht: 12,4 kg
Größenempfehlung: 120-135 cm

Besonderheiten

  • Kurbellänge OK
  • geringe Bandbreite (Schaltung)
  • offroad-tauglich
  • top Preis Leistung
  • Review Video
    Youtube Video

    Qualität der Bauteile

    Die wichtigsten Wertungen des ST 500 schwarz im vergleich zum relevanten Marktumfeld (20 Zoll Mountainbike unter 500 € fürs Gelände) .

    Preis/Leistung-Check

    Diese Grafik zeigt dir auf einen Blick die Preis/Leistung des 209.99 € teuren ST 500 schwarz.

    Fazit

    Erfahrung mit dem Rockrider ST 500 schwarz

    Rockrider ST 500 schwarz im Test

    Die französische Marke Rockrider wird über Decathlon vertrieben und ist für besonders preiswerte Bikes bekannt. Die ST 500 Serie von Rockrider geht mit einem absoluten Kampfpreis ins Rennen. Rockrider verzichtet beim ST 500 schwarz auf jegliches überflüssiges Ausstattungsdetail. Das ermöglicht den sportlichen Einsatz. Auch leichte Singletrails lassen sich damit problemlos fahren. Es gibt Bikes mit einer hochwertigeren Ausstattung, allerdings sind diese meist auch teurer.

    Gewicht & Ausstattung

    Ein niedriges Fahrradgewicht macht das Bike-Handling von Kinder Mountainbikes besonders intuitiv. Mit 12,4 kg zählt das ST 500 schwarz zu den schwereren Bikes auf dem Markt. Viele Kinder träumen von Federgabeln. In der Realität arbeiten diese beim niederen Gewicht von Kindern aber häufig schlecht. Leider lässt sich auch die Gabel im ST 500 schwarz nur bedingt auf das Fahrergewicht einstellen. Die Reifen sind der einzige Kontaktpunkt zum Untergrund. Das macht sie zu einem der wichtigsten Bauteile für das Fahrgefühl eines Kinder Mountainbikes. Mit 2 Zoll verbaut Rockrider relativ schmale Pneus. Das spart Gewicht, schränkt aber zugleich auch die Geländetauglichkeit ein. Damit Kinder im Straßenverkehr und im Gelände sicher unterwegs sind, müssen sich die Bremsen mit wenig Handkraft betätigen lassen. Die V-Brakes (Felgenbremsen) sind leicht und technisch extrem simpel. Das ist für Kinder Mountainbikes meist zweckmäßig. In den Punkten Dosierbarkeit und Bremspower sind sie jedoch den Scheibenbremsen unterlegen. Mit sechs Ritzel an der Kassette repräsentiert die Schaltung nicht den aktuellsten Standard, aber sie funktioniert. Bikes mit einer hohen Bandbreite haben sowohl einen sehr kleinen, wie auch einen sehr großen Gang parat. Mit gerade mal 200 % Bandbreite könnte die Gangspreizung, vor allem für den sportlichen Einsatz, etwas größer ausfallen.

    Größeneinschätzung & Ergonomie

    Rockrider empfiehlt die 20 Zoll Version für Kinder ab einer Körpergröße von 120 cm. Ist dein Kind bereits über 135 cm groß, wird dieses Bike höchst wahrscheinlich zu klein sein.

    Artikel die du lesen solltest

    Mit 5 einfachen Tipps zum Traum-Mountainbike für dein Kind

    Kinderfahrräder verstehen: 5 Tipps, die du vor dem Kauf wissen musst Wer mit seinem Kind mountainbiken will, steht vor einer...

    Die besten 16 Zoll Kinder Mountainbikes

    Kinderfahrrad 16 Zoll: Die besten, leichten Mountainbikes für Kinder Für viele Kids ist das 16 Zoll Kinderfahrrad der Einsti...

    Die besten, leichten 20 Zoll Kinder-Mountainbikes

    Kinderfahrrad in 20 Zoll: Die besten, leichten Kinder-Bikes Beim Kinderfahrrad in 20 Zoll werden Komponenten wie Schaltung, ...

    technische Details
    • Rahmen Rahmen 100% Stahl
    • Gabel Federgabel (vorne) zur Dämpfung von Stößen in unwegsamem Gelände
    • Bandbreite 200%
    • Schaltung 1x6
    • Kurbel Tretkurbel
    • Bremsen V-Brake
    This site is registered on wpml.org as a development site.